Hakiju, Förderung für die berufliche Zukunft einer Klientin

VonTammus

Hakiju, Förderung für die berufliche Zukunft einer Klientin

Die 19-jährige Klientin hat schon viel erlebt. Als sie noch nicht mal 1 Jahr alt war, musste der Vater ins Gefängnis. Ende 2018 verstarb er nach einigen Jahren im Wachkoma.

Ihre Mutter gab sie mit 12 Jahre in eine stationäre Jugendeinrichtung. Ihren jüngeren Bruder behielt sie zu Hause.

Trotz allem schloss sie erfolgreich die Schule ab. Nun finanziert sie eine Ausbildung eigenständig mit viel Fleiß und Disziplin. Seit ihrem 15. Lebensjahr arbeitet sie neben der Schule und finanzierte sich hierdurch ua ihren Führerschein

Die TAMMUS Stiftung finanziert ihr einen 3-wöchigen Intensiv-Sprachkurs um die Kenntnisse im Fach Englisch zu verbessern. Für ihre Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau ist dies wichtig.

Die TAMMUS Stiftung wünscht der jungen Frau alles Gute für die Zukunft.

Über den Autor

Tammus administrator